22.03.2017 Schwimmen Schwimmen

6 Mal Gold für den SV Cannstatt beim ISSC

Am 18./19. März veranstaltete der VfL Sindelfingen das 23. International Sindelfingen Swimming Championships (ISSC). An den Start gingen Schwimmer/innen aus Österreich, Griechenland, Italien, Schweiz und Deutschland.


Durch die starke Konkurrenz war es für die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Cannstatt schwer fordere Plätze zu belegen, dennoch holten sie insgesamt 14 Medaillen, davon 6 Mal Gold und jeweils 4 Mal Silber und Bronze.  

Erfolgreichster Schwimmer mit sieben Medaillen war Jan Niklas Schmidt (Jg.06), sowohl über 200m Freistil, 200m Lagen, 200m und 100m Rücken durfte er ganz nach oben aufs Podest und somit auf Platz 1. Über 50m Schmetterling musste er sich knapp geschlagen geben und landete auf Platz 2. Für Platz 3 reichte es über 50m Brust. Einen Seltenheitswert hat bei dieser Veranstaltung das Pursuit Race, ein Verfolgungsrennen bei dem aus verschiedenen Jahrgängen die Zeitschnellsten gegeneinander antreten. Als einer der jüngsten Teilnehmer über 200m Lagen schaffte Jan Niklas Schmidt den Sprung aufs Podest und freute sich riesig über die Silbermedaille.  

Ebenfalls erfolgreich präsentierte sich Lea Zihsler (Jg.97) mit insgesamt 5 Medaillen, jeweils Gold holte sie über 800m und 400m Freistil und Silber über 200m Schmetterling. Mit ihrer Leistung über 200m Freistil und dem 3. Platz qualifizierte auch sie sich für das Pursuit Race in dieser Disziplin und wurde mit einer weiteren Silbermedaille belohnt.  

Den 3. Platz und somit den Sprung aufs Treppchen schafften Tobias Haidle (Jg.03) über 200m Schmetterling und Tiago Lourenco de Sousa (Jg.06) über 200m Rücken. Ganz knapp am Podest vorbei schwamm Emma Jauer (Jg.06) und belegte über 50m und 200m Brust einen guten aber undankbaren 4. Platz. Weiterhin am Start für den SV Cannstatt waren Pascal Arnold (Jg.04), Selina Beck (Jg.04), Madlen Herbig (Jg.03), Paula Kühn (Jg.03), Carla Roth (Jg.05), Lotte Silber (Jg.04), David Leon Straßheim (Jg.02), die zwar keine Medaillen holten aber zum Teil ihre persönlichen Bestleistungen steigern konnten und somit die Qualifikation für die Baden- Württembergischen Meisterschaften am 1./2. April in Neckarsulm schafften.  

Heike Silber